Pfarrer müssen unter sich bleiben

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Mi, 08. April 2020

Waldkirch

Ostergottesdienste teils als Videostream / Osterlichter und Osterweckle / Impulse für Zuhause.

ELZTAL (BZ). Aufgrund des derzeitigen Verbotes, öffentliche Gottesdienste zu feiern, gibt es veränderte Angebote der Katholischen Gemeinden im Elz- und Simonswäldertal an Ostern.

Die Katholische Seelsorgeeinheit Waldkirch greift zur Kamera: "Wir werden via Live-Stream am Gründonnerstag um 20 Uhr, am Karfreitag um 15 Uhr (mitgestaltet von Benedict Walter an der Oboe und einer Performance von Felix Bürkle), am Karsamstag um 21 Uhr (Osternacht mit Johannes Kraft an der Orgel), am Ostersonntag um 10 Uhr (mit Stefan Rauß, Orgel) und Ostermontag um 10 Uhr (mitgestaltet von Sabine Zwißler, Gesang, Ulrich Reinhardt, Orgel) die Gottesdienste auf Youtube und auf Instagram übertragen." Währenddessen werde die St.-Margarethen-Kirche für die Öffentlichkeit nicht zugänglich sein. Gerne können in Fürbitten, Liedvorschläge oder Gedanken hinterlegt werden.

Unter Tel. 01523 7813921 können sich Interessierte an einer Chatgruppe beteiligen und sich so vernetzen, teilt Pfarrer Thomas Braunstein mit. Am Ostersonntag und -montag brennen in den Waldkircher Kirchen den ganzen Tag die Osterkerzen "und wer will, darf sich dort ein kleines Osterlicht holen und es mit nach Hause nehmen". In St. Josef, Kollnau, und in St. Margarethen, Waldkirch, werden traditionelle Rosinenwecken, einzeln in Papiertütchen verpackt, zum Mitnehmen bereit gelegt. Die Gestalterin der Osterkerze in St. Margarethen, Verena Herrmann, hat einen Impulstext verfasst, den man mit nach Hause nehmen kann.

Täglich erscheine auf der Homepage darüber hinaus ein geistlicher Impuls, der sehr häufig abgerufen werde, genauso wie die bisherigen Sonntagspredigten von Pfarrer Thomas Braunstein, die rund 200 Mal auf Instagram und Facebook angehört wurden. An alle Hochbetagten wurde ein Ostergruß per Brief versendet und geplant sei am Ostersonntag um 15 Uhr ein kleiner ökumenischer Gottesdienst auf dem Vorplatz von St. Nikolai, den die beiden örtlichen Pfarrer gemeinsam gestalten werden.

"Mit dem Gründonnerstag treten wir ein in die heiligen drei Tage der Osterfeier. Es schmerzt sehr, die Gottesdienste auf diese Weise zu feiern. Umso mehr braucht es unsere Solidarität", sagt Pfarrer Hans-Jürgen Decker, Katholische Seelsorgeeinheit Oberes Elztal. In einer gemeinsamen Feier der Pfarrer aus der Seelsorgeeinheit – ohne Beteiligung der Gläubigen – beginnt am Donnerstag um 19 Uhr in der St.-Nikolaus-Kirche Elzach die Feier des letzten Abendmahles. Um 19.15 Uhr werden in allen Kirchen des oberen Elztals die Glocken zum Gloria läuten. "Es wäre schön, wenn Sie in dieser Zeit auch zu Hause sich mit uns im Gebet verbinden", sagt Pfarrer Decker. An den kommenden Tagen schweigen die Glocken. Für das Gebet am Karfreitag biete sich der Kreuzweg an, den jeder im "Gotteslob" unter der Nummer 683 finden kann. "Bitte haben Sie Verständnis, dass am Karfreitag während der Karfreitagsliturgie um 15 Uhr die Kirche St. Nikolaus in Elzach geschlossen bleiben muss." Auch die Feier der Osternacht am Samstag, 11. April, wird ohne Gemeindebeteiligung stattfinden müssen. Um 21.30 Uhr läuten alle Glocken. "Es wäre schön, wenn Sie in dieser Zeit auch zu Hause Ihre Osterkerze anzünden würden. Bei der zentralen Feier in Elzach werden alle Osterkerzen der Seelsorgeeinheit entzündet", erklärt Decker. Die Kerzen werden dann in den Kirchen der Seelsorgeeinheit aufgestellt. Osterwasser wird es in diesem Jahr keines geben.

"Trotz vielerlei Einschränkungen werden wir miteinander Ostern feiern, auch in der sicheren Hoffnung, dass der auferstandene Herr sich in unserer Mitte zeigt und verschlossene Türen überwinden kann." Auf der Homepage (http://www.kath-oberes-elztal.de und in den Kirchen werden Texte angeboten, die zur Mittfeier beim häuslichen Gebet dienen können. Auch zur Teilnahme an den Fernseh- und Rundfunkgottesdiensten wird eingeladen.

Auch Pfarrer Rolf Paschke, Katholische Seelsorgeeinheit Mittleres Elz- und Simonswäldertal, verweist auf die Gottesdienste im Fernsehen, Internet und Radio. Auf der Homepage des Erzbistums Freiburg und der Deutschen Bischofskonferenz gebe es viele Anregungen für das persönliche Gebet, den Gottesdienst in der Familie oder auch die vielen Angebote der Fernseh- und Internetgottesdienste gibt. Die Ostergottesdienste in der Seelsorgeeinheit werden am am Gründonnerstag, am Karfreitag, in der Osternacht und am Ostersonntag in Gutach gefeiert. Videostreams wird es nicht geben. In der Osternacht werden die Osterkerzen der einzelnen Gemeinden gesegnet und dann am Ostersonntag in die Gemeinden verteilt. Dort können dann die Gläubigen das Osterlicht mit einer kleinen Osterkerze mit nach Hause nehmen, die Kirchen sind ja tagsüber die ganze Woche geöffnet.