Phaenovum räumt ab

Ansgar Taschinski

Von Ansgar Taschinski

Sa, 08. Februar 2020

Lörrach

7 Sieger bei "Jugend forscht".

LÖRRACH/FREIBURG (ata). Mit gleich 15 der 16 eingereichten Projekte konnte das Schülerforschungszentrum Phaenovum die Jury bei Jugend forscht/Schüler experimentieren überzeugen. Sieben von ihnen landeten auf dem ersten Platz.

Schüler experimentieren: Maja Spanke (13 Jahre), Hanna Otto (13) und Jule Knauer (13) haben mit ihrer Arbeit "Mikroplastik? – Guten Appetit!" den ersten Platz in der Kategorie Geo- und Raumwissenschaften gewonnen. Mit "Vitamin C – genau hingeschaut" wurde Jungforscherin Paula Fischer (12) Regionalsiegerin Chemie. Florian Bauer (13) und Verona Miftari (14) erreichten den ersten Platz mit "Flüssige Illusion – Licht auf Abwegen". In Biologie wurden zwei erste Plätze vergeben: Regionalsieger wurde Julian Kehm (14) mit "Die Mimosa pudica – eine Pflanze mit Köpfchen?" und Silvia Page (11) mit dem Projekt "Wie kompostieren Abfälle am besten?" In Mathematik wurden Regionalsiegerinnen mit der "Kaprekar-Konstante" Saskia Lange (14) und Carolina Zimmermann (13).

Jugend forscht: Carl Gadde (16) und Adam Muderris (15) schafften den ersten Platz im Bereich Physik mit der Untersuchung eines Reibungsoszillators.