Nach der Invasion

Plötzlich werden aus Russland-Verstehern nun Russland-Kritiker

André Bochow und Florian Dürr

Von André Bochow & Florian Dürr

Fr, 25. Februar 2022 um 13:30 Uhr

Deutschland

Jahrelang konnte Russlands Präsident Wladimir Putin tun und lassen, was er wollte, eines schien sicher: Die Linkspartei und Teile der SPD hatte er auf seiner Seite. Jetzt ändert sich bei vielen der Ton.

Die Partei- und Fraktionsvorsitzenden der Linken haben die russische Aggression in der Ostukraine verurteilt und als "Verletzung des Völkerrechts" bezeichnet. Nach einer ersten Erklärung, die von Janine Wissler, Susanne Hennig-Wellsow, Amira Mohamed Ali und Dietmar Bartsch unterschrieben wurde, legte der gesamte Parteivorstand nach. "Die staatliche Anerkennung der Regionen Donezk und Luhansk und die angekündigte Entsendung russischer Truppen stellen eine neue Eskalationsstufe dar", heißt es in dem Papier. Die Anerkennung der Volksrepubliken sei völkerrechtswidrig – damit ...

Jetzt diesen Artikel lesen!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und unbegrenztem Zugang, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren

kostenlos

  • 5 Artikel pro Monat lesen

  • Redaktioneller Newsletter

  • Nutzung der Kommentarfunktion

Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

BZ-Digital Basis

12,40 € / Monat

  • Lesen Sie alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • Unbegrenzter Zugang zur News-App mit optionalen Push-Benachrichtigungen
  • Entdecken Sie Südbadens kulinarische Welt mit dem BZ-Straußenführer, BZ-Restaurantführer und BZ-Vesper
  • Abonnenten der gedruckten Zeitung erhalten BZ-Digital Basis zum exklusiven Vorteilspreis

Anmeldung