Mehr als 100 Beamte im Einsatz in Bad Säckingen

Polizei durchsucht Nagelstudios

Axel Kremp

Von Axel Kremp

Do, 12. Dezember 2019 um 13:00 Uhr

Bad Säckingen

Bundespolizei, Zoll und Steuerfahndung haben in Bad Säckingen, Kadelburg und Berlin Nagelstudios durchsucht. Grund: Der Verdacht auf bandenmäßiges Einschleusen von Ausländern.

Ungebetenen Besuch von Beamten der Bundespolizei, der Steuerfahndung und des Zolls gab es am Mittwoch für die Betreiber einiger Nagelstudios im Kreis Waldshut. Wie Ulrich Baisch, Erster Polizeihauptkommissar bei der Bundespolizeiinspektion Kriminalitätsbekämpfung in Stuttgart auf Anfrage der BZ bestätigte, durchsuchten mehr als 100 Beamte zwei Nagelstudios und eine Wohnung in Bad Säckingen sowie ein Nagelstudio und eine Wohnung in Kadelburg.

Ermittelt wird nach Angaben von Baisch gegen vier vietnamesische Staatsbürger, ein Ehepaar im Alter von 40 und 36 Jahren, einen 39 Jahre alten Mann und eine 30 Jahre alte Frau. Vorgeworfen wird ihnen das gewerbs- und bandenmäßige Einschleusen von Ausländern, deren illegale Beschäftigung in den Nagelstudios, Veruntreuung von Arbeitsentgelt und Steuerhinterziehung. Insgesamt wurden bei dem Einsatz zwei Personen aufgespürt, die sich illegal in Deutschland aufhalten. Sie sollen am Donnerstag dem Haftrichter vorgeführt werden.

Weil den Verdächtigen mehrere unterschiedliche Delikte vorgeworfen werden, war der Großeinsatz eine gemeinsame Aktion der Bundespolizei aus Weil am Rhein im Auftrag der Kollegen aus Stuttgart, der Steuerfahndung aus Konstanz und des Hauptzollamts in Singen.