Auf der Autobahn 5 bei Bad Bellingen

Polizei ertappt Temposünder

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

So, 22. September 2019 um 15:03 Uhr

APA

Etliche Temposünder ertappte die Polizei am vorigen Wochenende bei Kontrollen auf der Autobahn 5 bei Bad Bellingen. Den Vogel schoss ein Schweizer mit 228 Sachen in der Tempo-120-Zone ab.

In den Morgenstunden des vorigen Samstags nahm das Verkehrskommissariat Weil am Rhein Geschwindigkeitskontrollen auf der Autobahn 5 bei Bad Bellingen vor. Dabei ertappten sie eine 20-jährige Autofahrerin mit deutlich überhöhtem Tempo. Statt des erlaubten Tempos 120 war sie mit 170 Sachen unterwegs. Bei der Kontrolle verhielt sich die Frau zudem ungewöhnlich und machte wenig plausible Angaben über ihre gefahrene Geschwindigkeit. Außerdem stellte die Polizei bei ihr Geruch von Atemalkohol fest. Ein Test ergab einen Wert von 1,3 Promille. Die Frau musste zur Blutprobe. Ihr Führerschein wurde sichergestellt. Eine Anzeige folgt. Darüber hinaus stellte das Verkehrskommissariat bei einer Verkehrsüberwachung mit Tempokontrollen am Wochenende auf der A 5 zahlreiche Fahrzeuge fest, welche die vorgeschriebene Höchstgeschwindigkeit von 120 Stundenkilometern geringfügig überschritten, aber nicht beanstandet werden mussten. Fünf Autofahrer werden angezeigt, weil sie Tempo 120 um mehr als 41 Stundenkilometer überschritten hatten und somit mit Fahrverbot und Bußgeld rechnen müssen. Den Spitzenwert erreichte ein Schweizer Autofahrer. Er wurde in der 120er-Zone mit Tempo 228 gemessen und musste eine Sicherheitsleistung im dreistelligen Bereich hinterlegen. Zudem erwarten ihn ein dreimonatiges Fahrverbot in Deutschland sowie Punkte in Flensburg.