Verkehr

Polizei erwischt Raser mit 110 km/h auf der Elsässer Straße in Freiburg

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Mo, 25. November 2019 um 11:59 Uhr

Freiburg

Mit einem VW Passat war ein 36-Jähriger morgens um 9 Uhr in einer 60er-Zone mit 110 km/h unterwegs – und überquerte einen Bahnübergang im gleichen Tempo. Dort sind nur 30 km/h erlaubt.

Eine Streife der Verkehrspolizei nahm am Freitagmorgen, gegen 9 Uhr, einen besonders rücksichtslosen Raser auf der Elsässer Straße im Stadtteil Mooswald ins Visier. Der 36-jährige Fahrer eines VW Passat fuhr dort im 60 km/h-Bereich mit mehr als 110 km/h in Richtung March. In der Folge ignorierte er beharrlich die Geschwindigkeitsbeschränkungen. Einen Bahnübergang, an dem 30 Stundenkilometer erlaubt sind, überquerte er mit rund 110 km/h.

Bußgeld und Fahrverbot

Wegen dieses inakzeptablen Verhaltens im Straßenverkehr muss der Fahrer nun mit einem mehrmonatigen Fahrverbot und Bußgeld im mindestens mittleren dreistelligen Bereich rechnen, meint die Polizei.