Randale

Polizei zeigt nach Krawallnacht Präsenz in Stuttgart – doch es bleibt ruhig

Axel Habermehl

Von Axel Habermehl

So, 28. Juni 2020 um 23:17 Uhr

Südwest

BZ-Plus "Letzte Woche war voll krass – wie Krieg": Am Samstag nach der Randalenacht von Stuttgart zeigt die Polizei mit einem Großaufgebot Präsenz. Es bleibt weitgehend ruhig an diesem Abend

Gegen 21.45 Uhr am Samstag knipst die Polizei das Licht an. Mobile Flutlichtstrahler erhellen den Vorplatz des Eckensees. Gleichzeitig beginnen Bereitschaftspolizisten, Personen zu kontrollieren: vor allem junge Leute, die herumsitzen oder -stehen, Musik hören und Alkohol trinken. "Personenkontrolle, die Ausweise, bitte", heißt es. Papiere werden herausgekramt, man lässt sich durchsuchen, wird gefilmt. Auch ein schlaksiger Junge mit Basecap breitet die Arme aus, wird abgetastet, er lüftet weisungsgemäß Kappe und Schuhwerk, damit ein Polizist hineinschauen ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Gratis testen: lesen Sie alle Artikel unbegrenzt. Jetzt einen Monat für 0 € testen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ