Verkehrskontrolle

Polizei zieht in Waldshut zwei berauschte Fahrer aus dem Verkehr

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Fr, 06. November 2020 um 10:38 Uhr

Waldshut-Tiengen

An einer Kontrollstelle der Polizei in Waldshut sind am Dienstagabend zwei mutmaßlich berauschte Fahrer aufgefallen. In einem Fall war wohl Alkohol im Spiel – im anderen Fall Cannabis.

Wie die Polizei mitteilt, war ein 29-jähriger Audi-Fahrer gegen 22.25 Uhr in Waldshut an der Kontrollstelle in der Schmittenau angehalten worden. Bei dem Fahrer fielen drogentypische Symptome auf. Da ein Drogentest positiv auf die Beeinflussung durch den Cannabis-Wirkstoff THC ausfiel, wurde eine Blutentnahme angeordnet. Die Weiterfahrt wurde untersagt.

Eine Stunde später zog ein 21-jähriger Kia-Fahrer die Aufmerksamkeit der Beamten auf sich. Offenbar unbeabsichtigt legte er am Ende einer Einmündung eine Vollbremsung hin und fuhr mit laut aufheulendem Motor über den Randstein in Richtung Waldshut weiter. Das Auto wurde gestoppt. Der Fahrer roch deutlich nach Alkohol. Eine Überprüfung ergab knapp 1,2 Promille. Blutprobe und die Beschlagnahme des Führerscheins folgten.