POLIZEINOTIZEN

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Do, 19. November 2020

Offenburg

OFFENBURG

Scheiben zerkratzt

Am Mittwochabend gegen 20 Uhr hat die Bundespolizei in der Südunterführung des Bahnhofs Offenburg Sachbeschädigungen festgestellt. Bislang unbekannte Täterschaft hatten demnach an Personenaufzügen mehrere Scheiben zerkratzt und dadurch einen Schaden von über 1000 Euro verursacht. Zu möglichen Tätern wie auch zum Tatzeitpunkt liegen derzeit keinerlei Erkenntnisse vor. Die Bundespolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht Zeugen der Sachbeschädigungen an den Personenaufzügen. Wer sachdienliche Hinweise machen kann wird gebeten, sich mit der Bundespolizeiinspektion Offenburg unter
Tel. 0781/9190-0 in Verbindung zu setzen.

Schmuck und Zahngold

Wie die Polizei am Mittwoch mitteilt, ist eine 73 Jahre alte Frau ist Mitte Oktober möglicherweise zwielichtigen Machenschaften zum Opfer gefallen. Die Seniorin meldete sich laut ihren Schilderungen auf einen in ihrem Briefkasten befindlichen Flyer bei einer regionalen Teppichreinigungsfirma. Prompt soll am 15. Oktober ein angeblicher Mitarbeiter des Betriebes bei der Frau zu Hause erschienen sein und gleich drei Teppiche zur Reinigung mitgenommen haben. Als Bezahlung soll der Mann die 73-Jährige zu einer Übergabe von Schmuck und Zahngold überredet haben. Die ausgehändigten Wertgegenstände dürften bei weitem den Gegenwert der Teppichreinigung übersteigen. Die Beamten des Polizeireviers Offenburg haben zwischenzeitlich die Ermittlungen aufgenommen und prüfen, inwieweit eine strafrechtliche Relevanz gegeben ist. Ferner bitten die Ermittler, dass sich möglicherweise weitere Betroffene unter Tel. 0781 21-2200 melden.