Pitbull-Staffordshire-Mischling

Polizisten erschießen Kampfhund in Offenburg auf offener Straße

Ralf Burgmaier

Von Ralf Burgmaier

Do, 25. Juli 2019 um 11:44 Uhr

Offenburg

Der Rüde hatte einen Kater getötet, der unter einem Auto hervorgekommen war. Den sogenannten Wesenstest hatte das Tier allerdings bestanden – dennoch sahen die Beamten keine andere Möglichkeit.

Mehrere Pistolenschüsse haben am frühen Mittwochnachmittag Bewohner der Oststadt aufgeschreckt. Zwei Polizeibeamte haben dort gegen 14.40 Uhr einen gemeinhin als Kampfhund bezeichneten Pitbull-Staffordshire-Mischling erschossen. Der Rüde hatte in der Friedrichstraße einen Kater getötet.

Die Besitzerin des Hundes hatte in ihrer Mittagspause das Tier durch die Oststadt ausgeführt. Kurz vor 14.30 Uhr kam der Kater unter einem Auto hervor – vor dem zufällig ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Gratis testen: lesen Sie alle Artikel unbegrenzt. Jetzt einen Monat für 0 € testen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ