Ukraine

Präsident kündigt Waffenkäufe an

dpa

Von dpa

Mo, 25. August 2014

Ausland

Präsident kündigt Waffenkäufe an / Merkel stärkt Kiew den Rücken, aber will Dialog mit Moskau.

KIEW (dpa). Mitten im Krieg gegen die prorussischen Separatisten hat die Ukraine den 23. Jahrestag ihrer Unabhängigkeit gefeiert. 1500 Soldaten paradierten im Beisein von Oberbefehlshaber Petro Poroschenko durch Kiew. Der Staatspräsident kündigte eine Armeereform sowie Waffenkäufe im Wert von 2,2 Milliarden Euro an. Kanzlerin Angela Merkel (CDU) hatte am Vortag in Kiew Hilfen in Aussicht gestellt.

Merkel versprach der Ukraine Finanz- und Wirtschaftshilfen für den Wiederaufbau der zerstörten Infrastruktur im Osten. Sie kündigte eine Kreditbürgschaft über 500 Millionen Euro für die Energie- und Wasserversorgung und den Aufbau von Schulen sowie 25 Millionen Euro Hilfe für Flüchtlinge ...

Jetzt diesen Artikel lesen!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und unbegrenztem Zugang, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren

kostenlos

  • 5 Artikel pro Monat lesen

  • Redaktioneller Newsletter

  • Nutzung der Kommentarfunktion

Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

BZ-Digital Basis

10,90 € / Monat

  • Lesen Sie alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • Unbegrenzter Zugang zur News-App mit optionalen Push-Benachrichtigungen
  • Entdecken Sie Südbadens kulinarische Welt mit dem BZ-Straußenführer, BZ-Restaurantführer und BZ-Vesper
  • Abonnenten der gedruckten Zeitung erhalten BZ-Digital Basis zum exklusiven Vorteilspreis

Anmeldung