Preisgünstiger Wohnraum

Mario Schöneberg

Von Mario Schöneberg

Do, 04. Februar 2021

Gottenheim

Gemeinderat Gottenheim bildet Lenkungsgruppe.

Einstimmig sprach sich der Gottenheimer Gemeinderat in seiner jüngsten Sitzung dafür aus, aus dem Ratsgremium heraus eine Lenkungsgruppe zu bilden, die dessen Entscheidungen beim Projekt "Bahnhofsachse / Generationenwohnen" vorbereitet. Dieses Konstrukt habe sich beim Bau des neuen Kindergartens gut bewährt, erklärte Bürgermeister Christian Riesterer. Auch hier seien viele Details in der Arbeitsgruppe, die aufgrund der sonst einzuhaltenden Formalien bewusst kein Ausschuss des Gemeinderates sein sollte, vorberaten worden.

An der Bahnhofsachse und auf dem Gelände des bisherigen Kindergartens möchte die Gemeinde gemeinsam mit dem Bauverein Breisgau und der katholischen Pfarrpfründe-Stiftung preisgünstigen Wohnraum schaffen, aber auch generationenübergreifendes Wohnen bis hin zu einer Seniorenwohngruppe möglich machen. Erste Entwürfe seitens des in Freiburg und Berlin ansässigen Planungsbüros "mbpk Architekten und Stadtplaner" lägen bereits vor, für den 22. Februar sei bereits die erste Sitzung der neuen Lenkungsgruppe vorgesehen, informierte Riesterer den Rat. Zu Fachfragen sollen auch sachkundige Bürger in dem Arbeitskreis mitwirken können, doch zunächst soll sie aus je einem Vertreter jeder Gemeinderatsgruppierung und dem Bürgermeister bestehen. Die vom Rat nun gewählten Mitglieder sind Kurt Hartenbach (FWG), Clemens Zeissler (CDU), Anton Schlatter (LUST), Andrea Liebermann (Frauenliste), Manuel Maucher (FBL) und Carolin Eberle (SPD).

Weiter kündigte der Bürgermeister an, dass es für die Verwirklichung der sozialen Konzepte in der neuen Ortsmitte eine weitere Lenkungsgruppe geben solle.