PRESSESTIMMEN

afp

Von afp

Fr, 27. März 2020

Pressestimmen

Held oder Verlierer

"Der Standard" aus Wien schreibt über Trump und die Corona-Krise:

"Halten sich die Opferzahlen entgegen den Prognosen in Grenzen, wird Trump seiner Basis die anfängliche Zurückhaltung als ruhige Hand verkaufen können. Gelingt es ihm, das Ruder noch herumzureißen, etwa indem er die US-Industrie dazu bringt, mit aller Kraft bitter benötigte Medizingüter zu produzieren, könnte ihn das als tatkräftigen Präsidenten dastehen lassen. Seine verantwortungslose Ignoranz am Beginn wäre vergeben und vergessen. Schlägt sein Krisenmanagement allerdings fehl und bringt Covid-19 massenhaftes Sterben über die USA, ist er sein Amt im Herbst wohl los."

Das Profil der FDP

Der "Tagesspiegel" aus Berlin zur Rolle der FDP in der Corona-Krise:

"Wer die Ökonomie unter Berücksichtigung technischer Innovation und Digitalisierung am klügsten im Detail definiert, besonders auf den einzelnen Bürger bezogen, gewinnt. In der Bündelung dieser Themen mit deutlich liberaler Akzentuierung zeigt sich dann die Unverwechselbarkeit der FDP – die sie nach der Krise zu einem gesuchten Koalitionspartner machen kann."