Radprofi Denz mit starkem Tagesergebnis

Uwe Rogowski

Von Uwe Rogowski

Di, 18. Februar 2020

Radsport

Albbrucker bezwingt bei Tour de La Provence den Mont Ventoux.

ALBBRUCK (uwo). Es sind schon pittoreske Gegenden, in die es einen Berufsradfahrer verschlägt. Nico Denz führte seine erste Rundfahrt in diesem Jahr gerade in die Provence, bei der dortigen Tour über vier Tage vorbei an Pinienwäldern und Lavendelfeldern gab er sein Debüt für sein neues Team Sunweb.

In der Gesamtwertung konnte der Albbrucker kein vorderes Ergebnis verzeichnen, als 78. hatte er nach den vier Etappen 23:54 Minuten Rückstand auf Gesamtsieger Nairo Quintana aus Kolumbien (Arkéa-Samsic), den früheren Giro- und Vuelta-Sieger. Auf dem ersten Teilstück über 149 Kilometer nach Saintes-Maries-de-la-Mer fuhr der 25-jährige Schwarzwälder als 13. aber ein starkes Tagesergebnis ein, als er fast in die Podiumsentscheidung auf dieser Etappe eingreifen konnte. Den Großteil seines Rückstands handelte sich Denz auf der dritten Etappe auf dem Weg hinauf zum Mont Ventoux ein. Auf Rang 109 liegend erreichte er knapp 20 Minuten nach Quintana das Ziel auf 1417 Metern Höhe, 500 Meter unterhalb des Gipfels.

Ab dem morgigen Mittwoch fährt Nico Denz unter anderem mit seinen deutschen Teamkollegen Jasha Sütterlin (Freiburg) und Nikias Arndt (Buchholz) die Algarve-Rundfahrt in Portugal.