Die Elektrolöwen

Hans-Henning Kiefer

Von Hans-Henning Kiefer

Sa, 12. September 2020

Auto & Mobilität

Neue elektrifizierte Antriebe bei Peugeot.

Peugeot schlägt auf dem Weg der Elektrifizierung zwei Pfade ein: Bei den kleinen Modellen wie dem 208 und seinem SUV-Bruder 2008 sorgt ein 100 kW/136 PS starker Elektromotor für flottes Vorankommen. Die größeren Modelle, wie der SUV 3008 sowie Limousine und Kombi des 508 werden als Plug-in-Hybride angeboten. Unabhängig davon sind reine Benzin- und Dieselantriebe im Programm.

Besonders gefallen konnte bei ersten Testfahrten der kleine SUV e-2008 mit seinem starken Antritt und sehr geringer Geräuschkulisse. Optisch unterscheidet sich die E-Variante von ihren Brüdern mit klassischem Antrieb durch ein türkis eingefärbtes Löwenlogo – Zeichen aller alternativen Peugeot-Modelle. Für den Vortrieb sorgt der 136 PS starke Elektromotor, der konzernweit eingesetzt wird, beispielsweise im e-208, Opel Corsa-e und DS3 Crossback, sowie eine feste Getriebeübersetzung – schalten ist wie bei allen Elektrofahrzeugen überflüssig. Die Reichweite wird mit 320 Kilometern angegeben. Das Laden des Akkus dauert – je nach Ladestandard zwischen 24 Stunden an der Haushaltssteckdose und bis zu 30 Minuten an einer 100 kW-Schnellladestation. Die Preise für den e-2008 beginnen bei 34 361 Euro – dank der Förderung letztlich kaum mehr als die gut 25 000 Euro teure Dieselversion.

Auf dem Weg in die Elektromobilität hat der französische Autobauer das Peugeot-Ecosystem mit diversen Serviceangeboten zur Elektromobilität aufgebaut. Zudem enthält das Angebot einen Installations- und Wartungsservice der Wallbox für zu Hause.