{$TEMPLATE_ADSERVER_BILLBOARD}

Erneuerbare Energien

Freiamt produziert doppelt so viel Strom, wie es verbraucht

Sylvia-Karina Jahn

Von Sylvia-Karina Jahn

Di, 25. Juli 2017 um 00:01 Uhr

Südwest

BZ Plus 1997 gründete Ernst Leimer in Freiamt den Verein zur Förderung der Windenergie. Heute ist die Gemeinde aus dem Kreis Emmendingen ein Vorreiter in Sachen erneuerbare Energien. Angefangen hat alles an der Nordsee.

Mehr als 178 Millionen Kilowattstunden Strom haben die Freiämter Windräder geliefert; die ersten beiden wurden 2001 gebaut. Inzwischen gibt es fünfeinhalb (eines direkt auf der Gemarkungsgrenze zu Gutach). 2016 speiste Freiamt 17,6 Millionen Kilowattstunden aus Windkraft ins öffentliche Netz. Mit Biomasse, Solaranlagen und Wasser sind es 23,22 Millionen Kilowattstunden aus regenerativen Energien – den Eigenverbrauch der Erzeuger nicht gerechnet.



Angefangen hat alles 1996, erzählt Ernst Leimer, Vorsitzender des Vereins zur Förderung der Windenergie in Freiamt. Er hatte sich seit einem Landjugend-Aufenthalt an der Nordsee für das Thema interessiert und versucht, auf dem elterlichen Hof in Mußbach ein Windrad zu installieren. Aber mit einem 30 Meter hohen Mast war das ...

BZ Plus-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 15 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ Plus!

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 15 Artikel pro Monat kostenlos – einschließlich BZ Plus
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ