Interview

Einbruch ins Jugendhaus: „Bis Montag bleibt die Seifenblase geschlossen“

Ralf H. Dorweiler

Von Ralf H. Dorweiler

Fr, 28. Mai 2010

Rheinfelden

NACHGEFRAGT bei der Jugendreferentin Stephanie Gimbel über Auswirkungen des Einbruchs ins Jugendhaus Seifenblase.

RHEINFELDEN. Vor einer Woche wurde von Unbekannten ins Jugendzentrum Seifenblase in Oberrheinfelden eingebrochen. Die Polizei berichtete davon, dass die Eingangstür demoliert worden war. Erbeutet haben der oder die Täter eine Kassette mit Bargeld und ein Laptop. Was dieser Einbruch für die Jugendarbeit in Oberrheinfelden bedeutet, fragte Ralf H. Dorweiler die Jugendreferentin Stephanie Gimbel, die die Seifenblase betreut.

BZ: Frau Gimbel, der Schock des Einbruchs liegt nun eine Woche zurück. Haben Sie schon von der Polizei Ermittlungserfolge mitgeteilt bekommen?

Stephanie Gimbel: Man weiß bislang noch gar nichts.

BZ: Ist der finanzielle Schaden denn schon bekannt, der durch den Einbruch entstanden ist?

...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ