Rheinfelden

Fußgänger auf Zebrastreifen von Auto erfasst und schwer verletzt

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Di, 22. Oktober 2019 um 07:15 Uhr

Rheinfelden

Ein Fußgänger ist in Rheinfelden von einem Auto erfasst worden – auf einem Zebrastreifen. Dabei zog sich der 56-Jährige schwere Verletzungen zu. Die Polizei sucht nach Zeugen des Unglücks.

Der Unfall ereignete sich am Montag gegen 20.15 Uhr in der Rheinfelder Hardtstraße, wie die Polizei am frühen Dienstagmorgen berichtet. Demnach wurde der 56-Jährige auf einen Fußgängerüberweg von einem Auto erfasst, an dessen Steuer ein 21 Jahre alter Mann saß.

Der Fußgänger wurde bei dem Aufprall schwer verletzt und vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. Zunächst musste davon ausgegangen werden, dass der Mann in Lebensgefahr schwebe, so die Polizei.

Unklar ist noch, warum der Autofahrer nicht rechtzeitig bremsen konnte. Daher bittet die Polizei Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben, sich an das Verkehrskommissariat Weil am Rhein (07621/9800-0) zu wenden.

Mehr zum Thema: