Stars und Sternchen stehen im Mittelpunkt bei der Rheinfelder Frauenfasnacht

Claudia Gempp

Von Claudia Gempp

Di, 18. Februar 2020 um 12:50 Uhr

Rheinfelden

"Filmstars" ist das Motto des Abends im katholischen Pfarreizentrum. Besonders freuen sich die Organisatorinnen darüber, dass fünf junge Frauen neu mit an Bord sind.

Wenn sich am Schmutzige Dunnschdig die Türen des katholischen Pfarreizentrums für den traditionellen Frauenfasnacht-Abend öffnen, darf wieder nach Herzenslust getanzt, gesungen, gelacht und geschunkelt werden. Unter dem Motto "Filmstars" hoffen die Gastgeberinnen auf berühmte Gäste wie Kaiserin Sissi, Marylin Monroe bis zu Schlumpfine. Was die Organisatorinnen besonders freut: Das Team konnte fünf junge Frauen gewinnen, die die Veranstaltung weiterhin beleben wollen.

Eingeladen sind Frauen jeden Alters, "die Lust haben, mit uns einen unvergesslichen Abend mit einer tollen Show zu verbringen", betont Celina Meier. Außerdem sei die Verpflegung mit Gulaschsuppe und Sektbar gesichert und mit einer "männlichen Ausnahmegenehmigung" wird DJ Wölfi wieder für den stimmungsvollen Sound sorgen. Gleichzeitig dürfen die närrischen Besucherinnen gespannt sein auf den Zuwachs beim Organisationsteam.

Ein Dutzend Organisatorinnen sind eingebunden

Doch von Anfang an: Nachdem vor sieben Jahren die Frauenfasnacht der katholischen Frauengemeinschaft nach vielen Jahrzehnten fast vor dem Aus stand, weil die verantwortliche Gruppe auch aus Altersgründen die umfangreiche Organisation nicht mehr stemmen konnte, haben sich einige junge Frauen und Freundinnen aus Kindertagen, deren Mütter oder Großmütter schon bei der Frauenfasnacht mitgemischt haben, dazu bereit erklärt, die Regie zu übernehmen.

Jetzt sind auch sie älter, haben selbst Familie oder den Wohnort wegen der Ausbildung oder aus beruflichen Gründen gewechselt, so dass sie im vergangenen Jahr vor der Frage standen, ob sie sich die umfangreiche Organisation weiterhin "komplett selber aufladen können", berichtet Janina Lutz-Bachmann. Sie seien aber überzeugt gewesen, dass eine so gut etablierte Veranstaltung auf jeden Fall weitergehen muss, zumal sie öfters darauf angesprochen wurden. Auf die bange Frage, wo man Nachwuchs zur Unterstützung finde, seien ihnen Mädels vom Kinderzeltlager Leinegg eingefallen, "die vom Typ her zu ins passen würden, weil sie für jeden Spaß zu haben wären, zuverlässig sind und es waren Gruppenkinder von uns".

Über das Motto war man sich schnell einig

Man habe gezielt angefragt und zur großen Freude haben fünf junge Frauen im Alter von 17 bis 22 Jahren sofort zugesagt. "Weil wir schon davon gehört haben, wie cool dieser Abend ist und weil unsere Mamas auch schon länger dazu kommen", verrät Laura Gutmann. Neben ihr gehören noch Anna und Carla Winzer, Paula Trotta und Anna Uhlmann zu den Neuen. Jung und Alt zusammengezählt sind es bis jetzt rund ein Dutzend Organisatorinnen.

Gleich beim ersten gemeinsamen Treffen im Oktober seien sich alle bei dem Motto "Filmstars" einig gewesen, "weil es ein flexibles Thema mit dankbarer Kostümierung ist". Es wurden auch gleich die entsprechenden Aufgaben abgesprochen, vom Einkauf der Getränke, Plakate erstellen, das Programm festlegen über die Planung, wer was macht, bis zum Kontakt mit den Medien und es galt starke Helfer zu engagieren für die Arbeit hinter den Kulissen, denn ganz ohne Manneskraft geht’s dann doch nicht. Alle bestätigen, dass es ihnen leicht gefallen sei, sich abzusprechen und Vorschläge anzunehmen, weil auch auf der Leinegg stets Teamarbeit gefragt war.
Frauenfasnacht: 20.Februar im Pfarreizentrum St. Josef , Einlass 19 Uhr, Beginn 20.11 Uhr, Eintritt frei.