Analyse

Richtungsdebatte in der CDU bricht los

Christopher Ziedler

Von Christopher Ziedler

Mi, 12. Februar 2020 um 21:36 Uhr

Deutschland

BZ-Plus Im Zentrum der Debatte steht das alte Diktum von Franz Josef Strauß, wonach es rechts von der CSU keine demokratisch legitimierte Partei geben darf. Die Union sucht ihren Kurs.

Annegret Kramp-Karrenbauer ist auch, aber nicht nur an Thüringen gescheitert. Dass die Noch-CDU-Chefin nicht über genug Macht verfügte, um die Erfurter Abgeordneten oder andere parteiinternen Kritiker auf Linie zu bringen, lag genauso wenig nur an der schwierigen Konstruktion mit Angela Merkel im Bundeskanzleramt. Kramp-Karrenbauers angekündigter Rücktritt ist vor allem Ausdruck ungeklärter Richtungsfragen innerhalb der Partei, die immer schwieriger zusammenzubinden sind.
Jetzt, nach dem Aus für Kramp-Karrenbauer, bricht die Debatte über den künftigen Kurs los. Im Zentrum steht das alte Diktum von Franz Josef Strauß, wonach es rechts von der CSU keine demokratisch legitimierte Partei geben darf. Inzwischen ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

NUR BIS ENDE MAI: 6 Monate unbegrenzt BZ-Online lesen zum halben Preis. Jetzt 50% sparen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ