Vor der deutschen Meisterschaft

Christiane Knittel: „Manchmal bin ich zu lieb“

Georg Gulde

Von Georg Gulde

Fr, 11. März 2011

Ringen

Christiane Knittel will im 13. Anlauf erstmals Ringermeisterin werden – und träumt von Olympia.

RINGEN. "Nein", sagt Christiane Knittel, "die 13 halte ich nicht für eine Unglückszahl". Für die 28-jährige Frau ist die 13 eine Zahl wie jede andere. Und weil die Freiburgerin eben nicht den Eindruck vermittelt, dass sie arg abergläubisch ist, geht sie gelassen mit der Tatsache um, dass die 13 an diesem Wochenende doch eine nicht ganz unbedeutende Rolle in ihrem Leben als Sportlerin spielt. Denn zum 13. Mal nimmt die Studentin an einer deutschen Meisterschaft im Ringen in der Aktivenklasse teil – und die findet von Freitag bis Sonntag statt, also vom 11. bis 13.(!) März. Allerdings wird sie schon am Samstag, 12. März, ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Gratis testen: lesen Sie alle Artikel unbegrenzt. Jetzt einen Monat für 0 € testen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ