Interview

Komponist Christian Bruhn: "Bin der Macher im Hintergrund"

Christof Bock

Von Christof Bock

Fr, 17. Oktober 2014 um 00:05 Uhr

Rock & Pop

Ob Werbejingle, Schlager oder Serienmelodien: Die Musik von Christian Bruhn kennt fast jeder – den Komponisten aber vielleicht nicht. Am Freitag wird Bruhn 80 Jahre alt.

Vom Werbejingle "Wir geben Ihrer Zukunft ein Zuhause" über den Schlager "Ein bisschen Spaß muss sein" bis zu den Erkennungsmelodien der Fernsehserien "Wickie", Heidi" und "Captain Future": Christian Bruhn ist ein Hit-Schreiber mit breitem Spektrum. Am Freitag wird er 80 Jahre alt. Mit Christof Bock spricht er über sein Talent, seine Musik und seine fünf Ehen.

BZ: Professor Bruhn, Sie haben mehr als 2000 Lieder verfasst, darunter Schlagerklassiker wie "Marmor, Stein und Eisen bricht" und "Ein bisschen Spaß muss sein". Jeder kennt diese Melodien – warum kennen so wenige Ihren Namen?
Bruhn: Weil ich im Gegensatz zu Dieter Bohlen und meinem Freund Ralph Siegel keinen Wert darauf lege. Es ist sehr angenehm, wenn man im Restaurant speisen kann, ohne dass man ständig mit Autogrammwünschen unterbrochen wird. Ich trenne mein Privatleben und mein Berufsleben. Ich freue mich, wenn ein Lied von mir gespielt ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 10 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 10 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ