Account/Login

Fasnacht

Rüßwihler Chrutschlämpe: Warum Hotzenwälder Narren eingelegte Mangold-Stiele essen

Michael Krug
  • Fr, 10. November 2023, 18:30 Uhr
    Görwihl

     

BZ-Abo In Rüßwihl hören die Narren auf den Namen Chrutschlämpe. So wird dort der Mangold genannt. Das Kraut kommt zur Fasnachtseröffnung im "Lamm" in Rüßwihl auf den Teller.

Die Rüßwihler Narren nutzen vom Mangold  nur die Stiele.  | Foto: United Archives / kpa, via www.imago-images.de
Die Rüßwihler Narren nutzen vom Mangold nur die Stiele. Foto: United Archives / kpa, via www.imago-images.de
1/3
Seit etwa sechs Wochen gärt es bei Matthias Eschbach im Keller. 100 Liter Masse in vier Gärtöpfen – und alles sind Stängel vom Mangold. Den kennen in Rüßwihl die wenigsten unter seinem Namen, bekannter ist da eher der Begriff Chrutschlämpe. Denn die Narren im Dorf tragen dieses Wort an Fasnacht immer ...

Artikel verlinken

Wenn Sie auf diesen Artikel von badische-zeitung.de verlinken möchten, können Sie einfach und kostenlos folgenden HTML-Code in Ihre Internetseite einbinden:

© 2024 Badische Zeitung. Keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.
Bitte beachten Sie auch folgende Nutzungshinweise, die Datenschutzerklärung und das Impressum.

BZ-Abo -Artikel - exklusiv im Abo

Mit BZ-Digital Basis direkt weiterlesen:

3 Monate 3 € / Monat
danach 15,50 € / Monat

  • Alle Artikel frei auf badische-zeitung.de
  • News-App BZ-Smart
  • Freizeit-App BZ-Lieblingsplätze
Jetzt abonnieren

nach 3 Monaten jederzeit kündbar

Abonnent/in der gedruckten Badischen Zeitung? Hier kostenlosen Digital-Zugang freischalten.