Neues Fahrzeug ist Herausforderung

Ulrika Martel

Von Ulrika Martel

Sa, 23. April 2011

Rust

Führerschein der Klasse C 1 notwendig – DRK-Rust übernimmt einen Teil der Kosten – Räumliche Grenze erreicht.

RUST. Der Ortsverein des Deutschen Roten Kreuz (DRK) in Rust stößt mit seinem neuen Fahrzeug an räumliche Grenzen. In der Mitgliederversammlung hat der Vorsitzende Günter Gorecky den Gemeinderat darum gebeten, sich des Problems anzunehmen.

Im Mai vergangenen Jahres wurde der Fuhrpark des DRK mit einem Krankentransportwagen (KTW) 2 verstärkt, der vom Landratsamt für den Bevölkerungsschutz (früher Katastrophenschutz) dem Ruster Ortsverein zugewiesen wurde. Dieses Fahrzeug wird zwar kostenlos zur Verfügung gestellt, der Ortsverein muss aber die Kosten für die Unterhaltung übernehmen. Das neue Fahrzeug ist eine Herausforderung für den Ortsverein, sagte Bereitschaftsleiter Gerhard Klausmann. Da der KTW nicht mit dem Führerschein Klasse B gefahren werden darf, sondern die Fahrerlaubnis für Klasse C 1 notwendig ...

BZ-Archivartikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 15 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ Plus und BZ-Archivartikeln.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 15 Artikel pro Monat kostenlos
  • Exklusive BZ Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archivartikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ