Pumpspeicherwerk

RWE zieht sich zurück - EnBW hält am Projekt Atdorf fest

Katja Mielcarek

Von Katja Mielcarek

Fr, 02. Mai 2014

Wirtschaft

Trotz des Rückzugs von Partner RWE will der Energieversorger eine Baugenehmigung haben.

HOCHRHEIN. Der Essener Energiekonzern RWE hat am Mittwoch bestätigt, dass er an der Planung des Pumpspeicherwerks (PSW) Atdorf bei Bad Säckingen nicht mehr beteiligt ist. Das laufende Planfeststellungsverfahren wird von EnBW sowie dem Energiedienst, den anderen Aktionären der Schluchseewerk AG, die das PSW bauen will, zu Ende finanziert. Nicht ausgeschlossen ist allerdings, dass RWE im Falle eines Baus wieder in das ...

Jetzt diesen Artikel lesen!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und unbegrenztem Zugang, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren

kostenlos

  • 5 Artikel pro Monat lesen

  • Redaktioneller Newsletter

  • Nutzung der Kommentarfunktion

Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

BZ-Digital Basis

10,90 € / Monat

  • Lesen Sie alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • Unbegrenzter Zugang zur News-App mit optionalen Push-Benachrichtigungen
  • Entdecken Sie Südbadens kulinarische Welt mit dem BZ-Straußenführer, BZ-Restaurantführer und BZ-Vesper
  • Abonnenten der gedruckten Zeitung erhalten BZ-Digital Basis zum exklusiven Vorteilspreis

Anmeldung