Skispringen in Titisee-Neustadt

Sahnesprünge im Schmiedsbachtal: Kubacki dominiert den Weltcup

Andreas Strepenick

Von Andreas Strepenick

So, 19. Januar 2020 um 19:50 Uhr

Skispringen

BZ-Plus Top-Bedingungen, eine grandiose Kulisse und faszinierender Sport: In Neustadt feiert der polnische Skispringer Dawid Kubacki einen Doppelsieg. Und der Schwarzwald freut sich schon auf den nächsten Weltcup auf der Hochfirstschanze.

Skispringer Dawid Kubacki aus Polen entscheidet beide Weltcups in Titisee-Neustadt für sich, bester Deutscher wird Stephan Leyhe aus Hinterzarten als Vierter und Fünfter. Für die mit Kunstschnee präparierte Schanze gibt’s höchstes Lob, insgesamt 19.000 Zuschauer machen den Hochschwarzwald über ein Wochenende hinweg zur Hochburg des Wintersports. Sogar der Winter selbst sagt am Sonntag kurz Hallo.

Die Stimmung
Grandiose Kulisse im Schmiedsbachtal, fast wieder so viele Fans wie zu den Glanzzeiten von Sven Hannawald und Martin Schmitt vor knapp zwei Jahrzehnten: Vor allem deutsche und polnische Fans liefern sich wilde Fahnenschwenk-Duelle vom ersten bis zum letzten Sprung, blasen mit Tröten und bringen die Naturarena immer wieder neu zum Beben: "Das ist einfach mega-gut", schwärmt Joachim Häfker, der Generalsekretär des Organisationskomitees und Chef ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

NUR BIS ENDE MAI: 6 Monate unbegrenzt BZ-Online lesen zum halben Preis. Jetzt 50% sparen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ