Freiburg

SC-Stadion: Segelflieger könnten wohl doch am Flugplatz bleiben

Joachim Röderer

Von Joachim Röderer

Fr, 16. Januar 2015 um 18:45 Uhr

Freiburg

Überraschende Wende: Die Freiburger Segelflieger könnten auch bei einem Neubau des SC-Stadions am Flugplatz bleiben. Die Grasbahn soll verlegt werden. Die Flieger lehnen die neuen Pläne jedoch ab.

Die Segelflieger müssen wohl doch nicht den Abflug am Flugplatz machen, sollte dort das SC-Stadion gebaut werden. Dies geht aus Plänen der neuen Leitung der Flugplatz Freiburg GmbH hervor. Die Grasstart- und -landebahn der Segelflieger soll nach Osten zwischen die Asphaltbahn der Motorflieger und den Rollweg verlegt werden. Die Verlegung werde auch kommen, wenn das Stadion nicht gebaut wird, so Michael Broglin, Geschäftsführer des Flugplatzes. Denn derzeit müssten die Segelflieger die Motorfliegerbahn kreuzen, was ein großes Risiko darstelle.

Zu Jahresbeginn hat es einen Wechsel an der Spitze der städtischen Flugplatz-GmbH gegeben. Michael Broglin, im Hauptberuf Chef der Stadtreinigung (ASF), als sein Stellvertreter amtiert Frank Uekermann, der Chef des Garten- und Tiefbauamtes. Die ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Gratis testen: lesen Sie alle Artikel unbegrenzt. Jetzt einen Monat für 0 € testen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ