Digitalisierung

Die Freiburger Museen gehen mit einem starken Auftritt online

Julia Littmann

Von Julia Littmann

So, 02. Februar 2020 um 10:38 Uhr

Freiburg

BZ-Plus Die Digitalisierung macht auch vor Museen nicht Halt. Die Schätze der Freiburger Museen sind nun weltweit im Internet zu bestaunen – und viele kann man sogar kostenlos herunterladen.

Diese Website ist neu und sie ist ein Knaller: Wer auf onlinesammlung.freiburg.de geht, findet dort ab sofort ausgewählte Teile der städtischen Museumssammlungen höchst attraktiv und sinnig aufbereitet. Den Startschuss für diesen frischen und kundigen digitalen Museumsbesuch quer durch alle vier städtischen Museen gab Museumschef Tilmann von Stockhausen mitsamt dem großen Digitalisierungsteam am Freitag im Zentralen Kunstdepot. Dort wurde gezeigt, wie das nun öffentlich zugängliche Projekt entstand, das stetig weiter wächst.

Ein Bilderteppich mit 814 Objekten
Anschauungsunterricht dank Beamer: Hans Baldung Griens bekannter molliger Amor mit flammendem Pfeil lädt als erstes Hintergrundbild mit ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Gratis testen: lesen Sie alle Artikel unbegrenzt. Jetzt einen Monat für 0 € testen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ