Das Boot kommt mit der Bahn

Friedbert Zapf

Von Friedbert Zapf

Mi, 13. September 2017

Schluchsee

Die Geschichte der Schifffahrt auf dem Schluchsee beginnt im April 1934 mit der "Deutschland" /.

Der ursprüngliche Schluchsee nahm nur ein Drittel des heutigen Sees ein. Dr. G. von Seydlitz verfasste 1870 einen der ersten Reiseführer ("Neuer Wegweiser durch den Schwarzwald") und erwähnte "zwei Kähne zu Spazierfahrten". Seit 1880 betrieb der "Sternen" unter August Hilss eine "eigene Badeanstalt mit fünf Gondeln". Als die Pläne zum Bau der Staumauer bekannt wurden, spottete der Schwarzwaldverein in seinen Monatsblättern 9/1926: "Auf eine dauernde Großschifffahrt dürfen die Umwohner aber nicht hoffen." Der stark schwankende Wasserspiegel schließe eine Befahrung mit einem Fahrgastschiff aus. Die Staumauer wurde gebaut, 1932 war der Stausee gefüllt.

Der Fuhrunternehmer Ernst Behringer hatte beim Schluchseewerkbau mit Transportleistungen gutes Geld verdient und teilte die Bedenken des Schwarzwaldvereins nicht. In Josef Schlachter, der sich bereits 1932 Ruderboote für den erhofften Touristenstrom angeschafft ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

NUR BIS ENDE MAI: 6 Monate unbegrenzt BZ-Online lesen zum halben Preis. Jetzt 50% sparen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ