Schmerzes Bruder

Michael Brendler

Von Michael Brendler

Mo, 29. Dezember 2014

Gesundheit & Ernährung

Das Jucken kann Mensch und Tier das Leben zur Hölle machen. Nur warum, fragen sich Mediziner.

Die Aufgabe klang ziemlich skurril. Legen Sie sich in die Röhre und kratzen Sie sich, instruierte Gil Yosipovitch die 14 Freiwilligen. Oder noch besser, lassen Sie sich kratzen. Eine Anweisung, der die Versuchspersonen im Kernspintomografen nur allzu gerne nachkamen. Ein paar Minuten zuvor hatte sie der Dermatologe von der Temple University School of Medicine mit den feinen Borsten einer Juckbohne gepiesackt – und die machte ihrem Namen alle Ehre. Wenn es wirklich juckt, daran erinnert spätestens der nächste Mückenstich, ist es schwer, die Hände ruhig zu halten. Nur mit Mühe und Selbstdisziplin gelingt es, sich den Befehlen der eigenen Sinneszellen zu widersetzen.
Warum das Jucken so unerträglich ist und das Kratzen gleichzeitig so angenehm, sollen nun Yosipovitchs Probanden aufklären helfen. Denn mehr und mehr wird der Wissenschaft klar: So einfach, wie sie sich das einst vorgestellt hatte, ist die Sache mit dem Kitzeln, Kribbeln und Krabbeln nicht – im Gegenteil.
Noch bis vor 20 Jahren galt das Jucken den Lehrbüchern als eine Art kleiner Bruder des Schmerzes. In beiden Fällen, so hieß es, seien dieselben Schmerzrezeptoren am Werk, die auf unserer Haut Entzündungen, Verletzungen und Gewalteinflüsse an das Großhirn melden. Werden diese stärker erregt, tut es weh, reizt sie etwas nur leicht, juckt es.
Ein Irrtum. 1997 stellte der Mannheimer Neurophysiologe Martin Schmelz fest, dass die Sinneswahrnehmung ihre eigenen Wege geht: Er entdeckte die ersten Juck-Nerven. Wenig später fanden sich sogar Rezeptoren, die nur auf Juckreize ...

Jetzt diesen Artikel lesen!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und unbegrenztem Zugang, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren

kostenlos

  • 5 Artikel pro Monat lesen

  • Redaktioneller Newsletter

  • Nutzung der Kommentarfunktion

Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

BZ-Digital Basis

10,90 € / Monat

  • Lesen Sie alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • Unbegrenzter Zugang zur News-App mit optionalen Push-Benachrichtigungen
  • Entdecken Sie Südbadens kulinarische Welt mit dem BZ-Straußenführer, BZ-Restaurantführer und BZ-Vesper
  • Abonnenten der gedruckten Zeitung erhalten BZ-Digital Basis zum exklusiven Vorteilspreis

Anmeldung