Schnelles Netz in Sicht

Eva Korinth

Von Eva Korinth

Do, 09. September 2021

Schluchsee

Ende September und Ende des Jahres sind die nächsten Marksteine / Zehn nachträgliche Anschlüsse.

Das Glasfasernetz wächst, Ende September wird mit dem Einblasen der Glasfaser in Schluchsee begonnen, berichtete Bürgermeister Jürgen Kaiser dem Gemeinderat in der öffentlichen Sitzung am Dienstagabend.

. Ende des Jahres soll dann das Netz für die Ortsteile Schluchsee-Ort, Blasiwald und Aha zum Dezember 2021 in Betrieb genommen werden.

Der Netzbetreiber des Waldshuter Breitbandnetzes, an dem Schluchsee angeschlossen ist, die Firma Stiegler aus Schönau, hat die ersten Informationsveranstaltung noch diesen Monat angesetzt. Ende des Jahres, spätestens im Frühjahr 2022, wird es schnelles Internet, Telefonie und Fernsehen, je nach abgeschlossenem Vertrag, über Glasfaser geben.

Um gewappnet zu sein für nachträglich gewünschte Glasfaserhausanschlüsse nach Fertigstellung und um Interessierten einen Preis nennen zu können, schließt Schluchsee einen Rahmenvertrag mit der Firma Econtec (Stuttgart). Die Gemeinde Bonndorf hat für sich, Grafenhausen, Ühlingen-Birkendorf, Stühlingen, Wutach, Löffingen und Schluchsee 300 nachträglich zu erstellende Hausanschlüsse in 24 Monaten ausgeschrieben. Das Ergebnis waren Gesamtkosten von 470 000 Euro. Für Schluchsee sind zehn Hausanschlüsse vorgesehen. Es gibt keine Abnahmepflicht. Ein nachträglicher Hausanschluss kostet rund 1600 Euro (brutto), womit das Kostenvolumen für Schluchsee rund 160 000 Euro beträgt. Den Löwenanteil der Kosten tragen die Bürger. Bei Kabelabrissen hat der Verursacher die Kosten zu tragen.