SCHNOOGELOCH: Himmelspforte

Ulrike Derndinger

Von Ulrike Derndinger

Sa, 16. Oktober 2021

Schwanau

Nachdem die Mutter im August beerdigt wurde, bleibt das Thema Friedhof aktuell. Mutters Freundin hatte der Tochter ja schon angekündigt, dass sie dereinst gern dazuliegen würde. Nun will auch noch eine 99-jährige Bekannte dazustoßen. Wenn es soweit ist, werden die Blumen aber mit Rossler gewässert, ordnet die fast hundertjährige Schnapsliebhaberin an. Und falls sie ihren Hundertsten nächstes Jahr nicht schaffen sollte, hat sie ihre besonderen Vorstellungen: Die Hinterbliebenen der Grab-WG sollen am dreistelligen Geburtstag eine Schwarzwälder Kirschtorte auf ihre Kosten am Grab verspeisen und ein Ständchen in moll singen. "D Rechnung geht an Engelspforte oder Teufelsmoor", sagt die alte Dame und lacht ein herrliches, zahnloses Lachen. Die Mutter hätte ebenfalls schallend gelacht und gekontert: "Ich zahl an de Tort mit. Awer nur, wenn e großi Gutter voll Sahne druf verteilt isch, dass si einwandfrei d Gurgel nabrutscht!"