Account/Login

Finanzskandal

Scholz erneut vor "Cum-Ex"-Ausschuss – Forderungen nach Transparenz

  • dpa

  • Fr, 19. August 2022, 09:43 Uhr
    Deutschland

     

Der Untersuchungsausschuss in Hamburg soll klären, ob SPD-Politiker Bankern dabei helfen wollten, mit "Cum-Ex"-Geschäften zu unrecht erlangte Millionen zu behalten. Damals hieß der Bürgermeister Olaf Scholz. Heute soll er erneut aussagen.

Olaf Scholz  | Foto: Kay Nietfeld (dpa)
Olaf Scholz Foto: Kay Nietfeld (dpa)
Angesichts von Rücktrittsforderungen und dem vielstimmigen Ruf nach Antworten auf offene Fragen wird Bundeskanzler Olaf Scholz am Freitag ein zweites Mal vor dem "Cum-Ex"-Ausschuss der Hamburgischen Bürgerschaft erwartet. Als Zeuge soll er bei der Klärung der Frage helfen, ob er oder andere führende SPD-Politiker Einfluss auf die steuerliche Behandlung der in den "Cum-Ex"-Skandal verwickelten Warburg-Bank genommen haben. Scholz bestreitet ...

Artikel verlinken

Wenn Sie auf diesen Artikel von badische-zeitung.de verlinken möchten, können Sie einfach und kostenlos folgenden HTML-Code in Ihre Internetseite einbinden:

© 2024 Badische Zeitung. Keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.
Bitte beachten Sie auch folgende Nutzungshinweise, die Datenschutzerklärung und das Impressum.

Jetzt diesen Artikel lesen!

  • Alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • News-App BZ-Smart
  • Freizeit-App BZ-Lieblingsplätze
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Jetzt abonnieren

nach 3 Monaten jederzeit kündbar