Alter Schwede

André Hönig

Von André Hönig

Sa, 26. März 2011

Schopfheim

Werner Störk und die AG Minifossi machen die großen Schrecken des Dreißigjährigen Krieges im Kleinen (be-)greifbar.

Den Knecht legten sie gebunden auf die Erd, stecketen ihm ein Sperrholz ins Maul, und schütteten ihm einen Melkkübel voll garstig Mistlachenwasser in Leib, das nenneten sie ein Schwedischen Trunk." So beschreibt Hans Jakob Christoffel von Grimmelshausen im Roman "Der abenteuerliche Simplicissimus" anno 1668 die mithin berüchtigtste Foltermethode des Dreißigjährigen Krieges. Eingeflößt wurde das schlecht bekömmliche Gebräu vor allem von schwedischen Soldaten. Daher auch der Name, wenngleich der Gegner, die kaiserlichen Truppen, ebenfalls fröhlich folterten. Opfer waren vor allem Bauern. Gequält wurden sie mit Gülle, um aus ihnen herauszupressen, wo sie Lebensmittel und Vieh versteckt hatten. Oder einfach aus Mordlust. Reinschütten bis der Magen platzt.
...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

50%-SPAR-ANGEBOT: 6 Monate unbegrenzt BZ-Online lesen zum halben Preis. Hier sparen.

Um pro Monat 5 Artikel kostenlos zu lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel - registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ