Robo-Rave

Schüler bauen Roboter und kämpfen im der Tumringer Halle um Punkte

Aaron Hohenfeld

Von Aaron Hohenfeld

Fr, 24. Juni 2022 um 19:00 Uhr

Lörrach

In der Tumringer Halle kann am Sonntag ab 10 Uhr verfolgt werden, wie Schüler im Rahmen der Robo-Rave ihre Roboter programmieren. Diese müssen kniffelige Aufgaben lösen.

Nach zwei Online-Ausgaben kehrt der Wettbewerb Robo-Rave Germany an diesem Wochenende nun zurück als Präsenzveranstaltung. Bei dem Wettbewerb geht es darum, dass Schüler selbstständig Roboter bauen und programmieren, um unterschiedliche "Challenges", also Aufgaben, zu bestehen, zum Beispiel einer schwarzen Linie folgen, oder Kerzen zu finden und auszupusten. Die Neuerung dieses Jahr ist, dass die Erfahrungen der vergangenen zwei Jahren umgesetzt werden, um einen hybriden Wettbewerb zu ermöglichen, der sowohl vor Ort in der Halle Tumringen als auch online im "Cyberspace" durchgeführt wird.

58 Schüler aus sieben Ländern

Insgesamt nehmen 58 Schüler aus sieben Ländern teil, darunter Polen, Ukraine und Nigeria. Während im Cyberspace-Wettbewerb weiterhin die Disziplinen "Line-Following", "Labyrinth", und "Rainbow" ausgetragen werden, kehren frühere Challenges wieder zurück, die online nicht möglich waren, darunter "Jousting", bei der es darum geht einen Roboter zu bauen, der mit einer an einer Wasserflasche angebauten Lanze die Flasche eines anderen Roboters herunterstößt. Der Wettbewerb ist am Sonntag, 26. Juni, ab 10 Uhr in der Tumringer Halle zugänglich, wo ab 16.30 Uhr auch die Prämierung stattfindet. Der Wettbewerb wird auch zweisprachig im Internet auf dem Youtube-Kanal der Veranstaltung übertragen. Dort ist der Wettbewerb auch schon am Samstag mitzuverfolgen.