Hochschwarzwald

Schwarzwaldgemeinden protestieren gegen Regionalplan

Sebastian Wolfrum

Von Sebastian Wolfrum

Di, 12. November 2013 um 08:05 Uhr

Eisenbach (Hochschw.)

Angst vor der Abwertung: Schluchsee, Eisenbach und Lenzkirch befürchten, von der Politik in ihrer Bedeutung zurückgestuft zu werden. Laut dem Entwurf des neuen Regionalplans könnten Firmen dort nur noch begrenzt erweitern.

Die Sorge ist groß: Drei Hochschwarzwälder Gemeinden befürchten, dass sie in ihren Entwicklungsmöglichkeiten stark beschnitten werden. Der Entwurf des Regionalplans Südlicher Oberrhein sieht für Eisenbach, Schluchsee und Lenzkirch eine Einstufung vor, wie für kleine Gemeinden ohne große Arbeitgeber. Dann gebe es etwa weniger Flächen für Neubauten von Firmen und Hotels. Dagegen haben die drei Gemeinden jetzt gemeinsam ihre Stimme erhoben.

Wie drei Schilde prangen die Wappen von Eisenbach, Lenzkirch und Schluchsee auf dem Briefkopf. Aufgestellt in einer Reihe, als erwarten sie eine Attacke. Und die interkommunale Phalanx befürchtet tatsächlich einen Angriff, nämlich auf ihre Entwicklungsmöglichkeiten. Denn die Fortschreibung des Regionalplans Südlicher Oberrhein sieht vor, die Gemeinden in ihrer Bedeutung zurückzustufen. Damit könnte es für die Kommunen etwa schwieriger werden, größere Gewerbeflächen auszuweisen.

Regionalpläne sollen die Landesentwicklungspläne räumlich runterbrechen. Sie sind die Basis für Bebauungs- und Flächennutzungspläne. Ein großes Ziel des gültigen Landesentwicklungsplans aus dem Jahr 2002 ist, dass weniger Raum verbaut werden soll. ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Gratis testen: lesen Sie alle Artikel unbegrenzt. Jetzt einen Monat für 0 € testen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ