Schweden will im Sozialwesen erzielte Profite deckeln

André Anwar

Von André Anwar

Do, 29. Dezember 2016

Wirtschaft

Wer auf staatliche Rechnung private Schulen und Krankenhäuser betreibt, soll Gewinne nur noch begrenzt ausschütten dürfen / Der Rest soll reinvestiert werden.

STOCKHOLM. Schweden ist bekannt für sein ausgebautes Wohlfahrtssystem und die starke Rolle des Staates in der Wirtschaft. Weniger bekannt ist, dass die sozialdemokratisch geprägte Umverteilungsnation sich in den vergangenen 20 Jahren unter bürgerlichen wie linken Regierungen in viel schnellerem Takt marktliberalisiert hat, als "jedes andere der westeuropäischen Länder". Zu diesem Ergebnis kam schon 2012 eine Studie der Zeitung Svenska Dagbladet, die unter dem Titel "Die liberale Revolution" ...

Jetzt diesen Artikel lesen!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und unbegrenztem Zugang, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren

kostenlos

  • 5 Artikel pro Monat lesen

  • Redaktioneller Newsletter

  • Nutzung der Kommentarfunktion

Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

BZ-Digital Basis

10,90 € / Monat

  • Lesen Sie alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • Unbegrenzter Zugang zur News-App mit optionalen Push-Benachrichtigungen
  • Entdecken Sie Südbadens kulinarische Welt mit dem BZ-Straußenführer, BZ-Restaurantführer und BZ-Vesper
  • Abonnenten der gedruckten Zeitung erhalten BZ-Digital Basis zum exklusiven Vorteilspreis

Anmeldung