Atomkraftwerke

Schweiz stimmt über Schnellausstieg aus Atomkraft ab

Franz Schmider

Von Franz Schmider

Mi, 23. November 2016 um 11:13 Uhr

Schweiz

Wegen einer Volksinitiative stimmen die Eidgenossen über das Abschalten der fünf Atomkraftwerke im Land ab – mancher Reaktor in der Schweiz steht jetzt schon still.

Aus dem Lehmboden sprießen in akkuraten Reihen zarte Triebe des Wintergetreides. Die beiden Buschinseln mit roten Herbstblättern wirken fremd auf dem weiten Acker zwischen Autobahn, Landstraße und Bahnlinie. Nicht weit von hier liegen die berühmten Ausgrabungen der Römersiedlung Augusta Raurica. In diese Kulturlandschaft hinein sagt Ernst Born: "Das hier ist das sicherste Atomkraftwerk der Welt." Er grinst wie ein Lausbub, dem gerade ein Streich gelungen ist.

Born steht am Rand jenes Grundstücks im schweizerischen Kaiseraugst, auf dem er vor 42 Jahren campierte, es zeitweise besetzt hielt – und mit dazu beitrug, den Bau des Meilers zu verhindern. Heute kämpft Aernschd – so sein im Pass vermerkter offizieller Künstlername – Born wieder gegen die Atomenergie. Am 27. November stimmen die Schweizer über das Abschalten der fünf Atomkraftwerke im Land ab.

An den Bau eines neuen Atomkraftwerkes in der Schweiz denkt niemand
Für den 66-jährigen Liedermacher aus Basel ist der Abstecher eine Zeitreise, ein Rendezvous mit der eigenen Geschichte. Hier hat er seine "Ballade von Kaiseraugst" gesungen, in der er die persönlichen und wirtschaftlichen Interessenverflechtungen der Atomkonzerne entlarvte. Hier saßen sie am Lagerfeuer, die Atomkraftgegner aus der Schweiz, aus Südbaden und dem Elsass, so wie sie es im Freundschaftshaus in Wyhl taten. Sie haben den Bau des Akw in Kaiseraugst verhindert mit ihrem Protest, lange stand hier ein Gedenkstein. Der ist weg, die Geschichte wurde eingeebnet. Ein Gewerbegebiet ist bis zum historischen Grundstück vorgerückt, am Rand ein mehrstöckiges Parkhaus, das den Lärm der Autobahn dämmt.

An den Bau eines neuen Atomkraftwerkes hier denkt niemand, auch im Rest der Schweiz nicht. 2011, nach der Reaktorkatastrophe von Fukushima, haben die Eidgenossen den Ausstieg beschlossen – freilich wird der gemächlicher ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und unbegrenztem Zugang, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren

kostenlos

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos

  • BZ-Plus Artikel und BZ-Archiv-Artikel lesen

  • Redaktioneller Newsletter

  • Nutzung der Kommentarfunktion

* Pflichtfelder

BZ-Digital Basis

9,90€ / Monat

  • Lesen Sie unbegrenzt alle Artikel auf badische-zeitung.de inkl. BZ-Plus- und BZ-Archiv-Artikel
  • Unbegrenzter Zugang zur News-App mit optionalen Push-Benachrichtigungen
  • Entdecken Sie Südbadens kulinarische Welt mit dem BZ-Straußenführer, BZ-Restaurantführer und BZ-Vesper
  • Abonnenten der gedruckten Zeitung erhalten BZ-Digital Basis zum exklusiven Vorteilspreis

Anmeldung