Account/Login

Besonderes Verhältnis

Schweizer und Deutsche: Dackel, Fränkli und die lieben Klischees

  • Christiane Oelrich

  • Di, 24. April 2018, 12:18 Uhr
    Südwest

     

Mehr als 300.000 Deutsche leben in der Schweiz – und manchmal hakt es. Beide Seiten pflegen ihre Vorurteile. Dabei läuft es in Wirklichkeit ziemlich gut. Außer, die Deutschen fangen mit dem "Fränkli" an.

Was trennt Schweizer und Deutsche – und was eint sie?  | Foto: dpa
Was trennt Schweizer und Deutsche – und was eint sie? Foto: dpa
Nichts pflegt der Durchschnittsbürger so gerne wie seine Vorurteile. Der Schweizer an sich ist in den Augen vieler Deutscher oft spießig, verschlossen, langsam und steht auf Schokolade und Käse. Für Schweizer wiederum sind Deutsche oft Besserwisser, dominant und hochnäsig, und mögen Dackel, ...

Artikel verlinken

Wenn Sie auf diesen Artikel von badische-zeitung.de verlinken möchten, können Sie einfach und kostenlos folgenden HTML-Code in Ihre Internetseite einbinden:

© 2024 Badische Zeitung. Keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.
Bitte beachten Sie auch folgende Nutzungshinweise, die Datenschutzerklärung und das Impressum.

Jetzt diesen Artikel lesen!

  • Alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • News-App BZ-Smart
  • Freizeit-App BZ-Lieblingsplätze
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Jetzt abonnieren

nach 3 Monaten jederzeit kündbar