Brand

Schwere Brandschäden an Bahnhofskiosk und Tafel-Transporter in Bad Krozingen

Frank Schoch

Von Frank Schoch

Do, 22. September 2022 um 12:06 Uhr

Bad Krozingen

Donnerstagnacht sind beim Bad Krozinger Bahnhof der Kiosk und ein Transporter der Tafel in Brand geraten. Die Bahnstrecke war unterbrochen. Auch am Morgen musste noch nachgelöscht werden.

In der Nacht auf Donnerstag ist es beim Bad Krozinger Bahnhof zu einem größeren Feuer gekommen. Dabei brannte ein Transporter der Staufener Tafel, die dort einen Standort hat, aus. Außerdem wurde der Kiosk, neben dem der Transporter unmittelbar abgestellt war, stark in Mitleidenschaft gezogen. Insbesondere die Dachkonstruktion stand in Flammen und wurde zerstört.

"Es war enorm, wie schnell sich das Feuer am Auto und dem Dach ausbreiten konnten. Dennoch war der Brand insgesamt rasch unter Kontrolle", sagte Florian Eckert, Kommandant der Bad Krozinger Feuerwehr, die um 0.40 Uhr alarmiert worden war und mit 35 Einsatzkräften sowie sechs Fahrzeugen aus der Kernstadt sowie den Ortsteilen Biengen und Tunsel vor Ort war. Allerdings zogen sich die Nachlöscharbeiten über einige Stunden hin. Dies habe daran gelegen, dass es in der Dachkonstruktion aus Holz und Stahl mehrere Glutnester gab und so das Dach in Teilen geöffnet werden musste.

Am Donnerstagmittag war die Feuerwehr abermals gefordert. Vor Ort hieß es, dass erneut Rauch entstanden war. Mehrere Feuerwehrleute waren damit beschäftigt, weitere Teile des Dachs abzunehmen. Mit einer Wärmebildkamera wurde untersucht, ob und wo es weitere Glutnester geben könnte.

Keine Flammen, aber Wasserschaden im Zeitschriftenladen

Ein Übergreifen der Flammen auf das Innere des Kiosks konnte die Feuerwehr in der Nacht zwar verhindern. Allerdings weist das Gebäude deutliche Spuren von Rauch und Wasser auf. "Zeitschriften und Bücher sind zum großen Teil zerstört. Allerdings muss erst noch genau überprüft werden, wie groß der Schaden wirklich ist", sagte der Kiosk-Filialleiter gegenüber der BZ. Bereits am Donnerstagvormittag besprach er vor Ort mit Handwerkern, wie die durch die Flammen geborstenen Fensterscheiben neben dem geparkten Transporter und die Tür per Holzkonstruktion zunächst notdürftig geschlossen werden sollen. Diese hatte die Feuerwehr einschlagen müssen, um das Feuer vom Inneren her in den Griff zu bekommen. Über eine Wiedereröffnung könne laut Kiosk-Filialleiter aber noch nichts gesagt werden.

Das benachbarte Tafel-Gebäude blieb von Feuer größtenteils verschont. Der Betrieb bleibt in dieser Woche allerdings geschlossen. "Es stinkt noch fürchterlich nach Rauch", sagte Tafel-Leiterin Silke Eckert-Lion.

Bei dem Transporter handelt es sich um das ältere der beiden Fahrzeuge. Für Montag ist laut Eckert-Lion bereits ein Ersatzfahrzeug organisiert, sodass die Tafel ab Montag wieder in der normalen Form geöffnet haben sollte. "Für uns ist es ein Schock. Aber wir dürfen es nicht persönlich nehmen und gehen von Vandalismus aus", teilt Eckert-Lion mit.

Die Brandursache ist noch unklar

Über die Brandursache war am Donnerstagmittag noch keine Auskunft von der Polizei zu erhalten. Silke Eckert-Lion gab an, dass die Kriminalpolizei ermittelt und den Transporter zunächst noch untersuchen müsse, bevor er abtransportiert werden könne. Die Polizei hat den Bereich mit Bändern abgesperrt. Feuerwehrkommandant Florian Eckert sagte: "Noch kann keine Auskunft darüber gegeben werden, ob zuerst der Transporter oder das Gebäude in Brand geraten sind."

Neben der Feuerwehr war der DRK-Rettungsdienst mit zwei Personen, der DRK-Ortsverein Bad Krozingen mit drei Personen und die Polizei im Einsatz. Auch der stellvertretende Kreisbrandmeister war zugegen.

Ein Feuerwehrmann hatte sich nach Feuerwehrangaben leicht verletzt und war zur Überprüfung einer Rauchgasvergiftung kurzzeitig in eine Klinik gebracht worden. Wie Kommandant Florian Eckert am Morgen aber betonte, gehe es dem Mann gut.

Im Verlauf der Löscharbeiten musste die Bahnstrecke aufgrund der Rauchentwicklung für rund zwei Stunden gesperrt werden. Der Notfallmanager der Bahn befand sich ebenfalls vor Ort.
Während der Löschmaßnahmen am Bahnhof wurde die Feuerwehr zu einem weiteren Brand alarmiert. An der Hauptschule brannte ein Mülleimer. Dieser wurde von der Besatzung des Großtanklöschfahrzeugs gelöscht.