Unfallbilanz im Ortenaukreis

Schwerer Motorradunfall in Ettenheimmünster, toter Mountainbiker in Oberwolfach

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

So, 22. Mai 2022 um 19:45 Uhr

Ettenheim

Am Wochenende hat es im Ortenaukreis mehrere Unfälle von Ausflüglern gegeben. In Oberwolfach starb ein Mountainbiker, in Ettenheimmünster wurden zwei Motorradfahrer schwer verletzt.

Zwei Motorradfahrer sind bei einem Unfall am Sonntagmittag gegen 12.20 Uhr auf der L 103 vom Ettenheimmünster in Richtung Streitberg schwer verletzt worden. Wie die Polizei berichtet, ereignete sich der Unfall bei einer Motorradausfahrt unter Freunden. Ein vorausfahrender 31-jähriger stürzte kurz nach Ettenheimmünster aufgrund eines Fahrfehlers. Ein hinterherfahrender 27-Jähriger versuchte dem Gestürzten auszuweichen und kam dabei mit seiner Suzuki ebenfalls zu Fall. Beide wurden schwerverletzt in umliegende Kliniken verbracht, berichtet die Polizei weiter. Ein Rettungshubschrauber war im Einsatz.

Mountainbiker stirbt nach medizinischem Notfall

Am Sonntagmorgen gegen 10.30 Uhr fuhr ein 49-Jähriger mit seinem Mountainbike im Wald zwischen Oberwolfach und Oberharmersbach bergauf. Zeugen konnten laut Polizeipräsidium Offenburg beobachten, wie der Mann immer langsamer wurde und schließlich stürzte. Mit einem Rettungshubschrauber wurde der Verletzte in ein Krankenhaus verbracht, wo er wenig später verstarb – wohl aufgrund eines medizinischen Notfalls.

Viele Ausflugsunfälle im Ortenaukreis

Das herrliche Wetter am Sonntag zog laut Polizeipräsidium Offenburg zahlreiche Zweiradfahrer ins Freie, wobei einige Ausfahrten von Unfällen überschattet wurden.

In Oberkirch übersah am Vormittag ein 47-jähriger Autofahrer an der Kreuzung Eisenbahnstraße/Renchallee einen Radfahrer und prallte mit ihm zusammen. Der Radfahrer wurde glücklicherweise nur leicht verletzt.

Zur gleichen Zeit stürzte der 61-jährige Fahrer einer Yamaha im Kreisverkehr L87 / Maiwaldkreuzung aufgrund eines Fahrfehlers alleinbeteiligt und verletzte sich. Er wurde stationär ins Klinikum Achern eingeliefert.

Ebenfalls am Vormittag stürzte eine 27-jährige Inlinerin aus eigenem Verschulden auf dem nagelneuen Radweg entlang der L91 zwischen Marlen und Eckartsweier. Die junge Dame wurde ins Ortenauklinikum Kehl eingeliefert.

Am Mittag stürzte eine 65-jährige Radfahrerin in Bühlertal im Bereich Bildeiche auf einem Waldweg ohne Fremdeinwirkung. Womöglich hat sie ihr Fahrradhelm von schwereren Verletzungen bewahrt. Dennoch musste sie ins Klinikum Bühl eingeliefert werden, heißt es in einem Bericht des Polizeipräsidiums Offenburg.