Fahrzeugbergung

Schwerer Unfall auf der A5 bei Offenburg sorgt für Stau im Berufsverkehr

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Di, 12. Januar 2021 um 08:56 Uhr

Offenburg

Bei einem Unfall am Dienstagmorgen auf der A5 nahe des Kreuzes Offenburg ist ein Mann schwer verletzt worden. Nachdem sich ein 14 Kilometer langer Stau gebildet hatte, rollt der Verkehr nun wieder.

Nach einem Unfall am Dienstagmorgen auf der A5 in Höhe Neuried rollt der Verkehr in Richtung Basel nun wieder. Der Verkehr wurde nach Angabe der Polizei zeitweise über den linken Fahrstreifen an der Unfallstelle vorbeigeleitet.

Bis zu 14 Kilometer Stau

Nach bisherigen Erkenntnissen ist der Fahrer eines Mercedes-Sprinters kurz nach 6 Uhr mit hoher Geschwindigkeit in das Heck eines Sattelzugs geprallt, sodass sich die Fahrzeugfront unter den Auflieger geschoben hat. Der 61 Jahre alte Fahrer des Sprinters musste von Einsatzkräften der Feuerwehr Offenburg aus seinem Fahrzeug befreit und in ein Krankenhaus gebracht werden. Er ist schwerverletzt, schwebt aber nicht in Lebensgefahr. Der Fahrer des Sattelzugs blieb nach ersten Feststellungen unversehrt.

Die Gefahrenstelle auf der rechten Fahrbahnspur war zeitweise abgesperrt worden. Laut Polizeiangaben war es dadurch zu einem Stau von bis zu 14 Kilometern gekommen. Gegen 9.45 Uhr hatte sich der Stau bereits größtenteils aufgelöst. Gegen 10 Uhr rollte der Verkehr wieder.

Den entstandenen Sachschaden schätzt die Polizei auf etwa 25.000 Euro liegen.