Vorwürfe gegen Sektenführer

"Sibirien-Jesus" von der Polizei festgenommen

afp

Von afp

Di, 22. September 2020 um 20:07 Uhr

Panorama

Spezialeinheiten der russischen Polizei haben einen sibirischen Sektenführer festgenommen, der behauptet eine Wiedergeburt Jesu zu sein.

Nach Angaben der Staatsanwaltschaft vom Dienstag wurde der 59-jährige Sergej Torop alias Wissarion mit zwei Helfern in einer abgelegenen Siedlung in der sibirischen Region Krasnojarsk gefasst. Die Ermittler werfen ihm vor, Anhänger finanziell ausgenommen und seelisch misshandelt zu haben.

Der frühere Verkehrspolizist Torop gründete 1991 eine Sekte namens Kirche des Letzten Testaments. Sie hat tausende Anhänger, die in abgelegenen Siedlungen in Sibirien leben. In den 90er Jahren waren mehrere Sektenmitglieder durch Suizide oder in Folge der harten Lebensbedingungen und mangelnder medizinischen Versorgung in ihren Siedlungen gestorben.