Strawinsky-Oper in Basel

"The Rake’s Progess" – Karriere eines Wüstlings

Alexander Dick

Von Alexander Dick

Di, 22. Mai 2018 um 16:43 Uhr

Theater

BZ-Plus Frauenpower: Die Regisseurin Lydia Steier und die Kapellmeisterin Kristiina Poska legen am Theater Basel eine meisterliche Inszenierung von "The Rake’s Progress" von Strawinsky hin.

"Komischer Schluss" raunt eine Besucherin ihrer Nachbarin zu und meint damit den Trauerchor am Ende des dritten Akts in Igor Strawinskys Oper "The Rake’s Progress". In der Tat: Der fragwürdige Held und Charakter Tom Rakewell beendet seine Karriere als Wüstling in einem Irrenhaus. Dem Pakt mit dem Teufel ist er gerade noch entronnen, dem Wahnsinn nicht. Freundlicher Schlussbeifall, bis einer der Akteure – Karl-Heinz Brandt alias Auktionator Sellem – stolpert und stürzt. Allgemeiner Aufruhr, ein paar zücken schon die unvermeidlichen sensationsspeichernden Smartphones. Und plötzlich fangen wieder alle zu singen und zu musizieren an: "Für faule Hände, Herzen und Köpfe findet der Teufel eine Beschäftigung, ihr lieben Herren, ihr schönen Damen, für Euch und Euch!"

...

BZ-Plus-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 10 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 10 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ