Skulpturale Schöpfungen aus geglühtem Eisendraht

Dorothee Möller-Barbian

Von Dorothee Möller-Barbian

Do, 29. Oktober 2009

Bad Krozingen

Im Attikageschoss des Bad Krozinger Herz-Zentrums sind noch bis 4. Dezember Werke von Gabriela Morschett zu sehen.

BAD KROZINGEN. Die Skulptur als Raumzeichnung – Gabriela Morschetts reizvolle Spielart bildnerischer Kunst zeigt das Herz-Zentrum zusammen mit ihren Tuschearbeiten. Beides hat viel miteinander zu tun.
Die 1955 in Stettin geborene und in Müllheim lebende Künstlerin hat für ihre skulpturalen Schöpfungen einen Werkstoff gewählt, der ungewöhnlich und außerdem schwer zu verarbeiten ist: Schwarz geglühter Eisendraht. Doch betrachtet man die Zeichnungen der Serie "Kohärenz", welche Impulsgeber ...

Jetzt diesen Artikel lesen!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und unbegrenztem Zugang, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren

kostenlos

  • 5 Artikel pro Monat lesen

  • Redaktioneller Newsletter

  • Nutzung der Kommentarfunktion

Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

BZ-Digital Basis

10,90 € / Monat

  • Lesen Sie alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • Unbegrenzter Zugang zur News-App mit optionalen Push-Benachrichtigungen
  • Entdecken Sie Südbadens kulinarische Welt mit dem BZ-Straußenführer, BZ-Restaurantführer und BZ-Vesper
  • Abonnenten der gedruckten Zeitung erhalten BZ-Digital Basis zum exklusiven Vorteilspreis

Anmeldung