Account/Login

Kriegsende

So erlebte Stühlingen die letzten Tage des Krieges

  • Di, 28. April 2020, 17:41 Uhr
    Stühlingen

     

BZ-Plus Mit dem Einmarsch der Franzosen endete vor 75 Jahren der Krieg. Nur durch geschickte Verhandlungen bewahrten drei Parlamentäre Stühlingen vor einem geplantem Fliegerangriff.

Der Stühlinger Lithograf Emil Würth fi... April in der deutschen Nachbarschaft.  | Foto: Jutta Binner-Schwarz
Der Stühlinger Lithograf Emil Würth fing 1899 den Blick von Stühlingen nach Oberwiesen und zum Flüehlifelsen (Wald mit Steinbruch) ein. Vom „Flüehli“ aus beobachteten die Schleitheimer die Geschehnisse am 25./26. April in der deutschen Nachbarschaft. Foto: Jutta Binner-Schwarz
1/2
Am 26. April 1945, also vor 75 Jahren, endete mit dem Einmarsch der französischen Truppen in unserer Region der 2. Weltkrieg. Der Kontakt zwischen Schleitheim und der deutschen Nachbarschaft war damals bis auf wenige Ausnahmen unterbrochen. Und doch nahmen die Schweizer Nachbarn intensiv am Kriegsgeschehen auf der anderen Wutachseite teil.
Stühlinger Bevölkerung versteckt sich im Schinderwald
Egon Stamm, Redakteur des Schleitheimer Bote, berichtete detailliert. Am 24. April 1945 war zu lesen: "In ...

Artikel verlinken

Wenn Sie auf diesen Artikel von badische-zeitung.de verlinken möchten, können Sie einfach und kostenlos folgenden HTML-Code in Ihre Internetseite einbinden:

© 2024 Badische Zeitung. Keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.
Bitte beachten Sie auch folgende Nutzungshinweise, die Datenschutzerklärung und das Impressum.

Jetzt diesen Artikel lesen!

  • Alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • News-App BZ-Smart
  • Freizeit-App BZ-Lieblingsplätze
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Jetzt abonnieren

nach 3 Monaten jederzeit kündbar