Frachtschifffahrt

So gefährden die Huthi-Angriffe im Roten Meer die Weltwirtschaft

Björn Hartmann

Von Björn Hartmann

Mo, 12. Februar 2024 um 17:25 Uhr

Wirtschaft

BZ-Plus Tesla produziert in Grünheide seit Montag wieder voll. Damit endet eine zweiwöchige Zwangspause infolge der Huthi-Angriffe im Roten Meer. Tesla ist ein Beispiel dafür, wie die Angriffe die Weltwirtschaft gefährden.

Mitte Januar sind die Attacken der Huthi-Rebellen auf den Welthandel in den sozialen Netzen angekommen. Auf X posiert ein Jüngling mit dunklen Haaren und Oberlippenbart am Meer, im Hintergrund ein Frachtschiff. Der Mann soll Rashid al-Haddad heißen und verzückt die Internetgemeinde als vermeintlich süßer Pirat. Die Angriffe der Rebellen auf Schiffe im Roten Meer haben da ...

Bereits Abonnent/in? Anmelden

Jetzt diesen Artikel lesen!

BZ-Digital Basis 3 € / Monat
in den ersten 3 Monaten

  • Alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • News-App BZ-Smart
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Jetzt weiterlesen

nach 3 Monaten jederzeit kündbar

Registrieren kostenlos

  • Jeden Monat einen BZ-Abo-Artikel auf badische-zeitung.de lesen
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

Zurück

Anmeldung