20-köpfiges Team

So kämpft die Task-Force gegen die Freiburger Tigermücken-Plage

Fabian Vögtle

Von Fabian Vögtle

Sa, 16. September 2017 um 16:18 Uhr

Freiburg

100 000 Euro hat die Stadt Freiburg für die Bekämpfung der Tigermücken locker gemacht. Eine Task-Force durchkämmte nun Hunderte von Kleingärten in der gesamten Stadt.

Der Sommer ist zu Ende. Die Asiatische Tigermücke aber lebt weiter. Ein Team von rund 20 Helfern hat die ganze Woche über auf der Kleingartenanlage Hettlinger und in den Stadtteilen Brühl-Beurbarung, Herdern, Zähringen und Mooswald Hunderte von Gärten kontrolliert. Dabei wurden vereinzelt auch Larven gefunden. Die Stadtverwaltung hatte nach Kritik von Experten im Juli knapp 100 000 Euro bereitgestellt und die Kommunale Aktionsgemeinschaft zur Bekämpfung von Schnakenplage (KABS) damit beauftragt, die Verbreitung der Stechmücke im Stadtgebiet einzudämmen (die BZ berichtete).

Kontrolle der einzelnen Parzellen
Dutzende Schlüssel baumeln um das Handgelenk von Ina Ferstl. Die Biologin greift nach dem passenden Schlüssel zur Parzelle 704 ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ