Debatte

So war der Diskussionsabend zur Energiewende im Kleinen Wiesental

Sarah Trinler

Von Sarah Trinler

Do, 17. Oktober 2019 um 20:06 Uhr

Kleines Wiesental

BZ-Plus Der Diskussionsabend zur Energiewende sollte vor allem die Debatte um den Zeller Blauen versachlichen. Neue Erkenntnisse gab es aber fast keine. Die Ausnahme: Bürchau möchte Bürgerumfrage starten.

Mit dem Diskussionsabend am Mittwoch in der voll besetzten Halle in Wieslet sollte die Debatte über die geplanten Windräder am Zeller Blauen versachlicht werden. Landrätin, Gemeindevertreter sowie Bürger nutzten die Gelegenheit, ihren Standpunkt noch einmal zu verdeutlichen. Einzige Neuigkeit: In Bürchau wird eine Bürgerumfrage angestrebt.

Energiewende und ihre Umsetzung:

"Natürlich schluckt man ein bisschen", sagte Gerd Rosenkranz von der Initiative Agora Energiewende aus Berlin, wenn man auf die schöne Landschaft im Kleinen Wiesental blicke und sich vorstelle, dass hier Windkraftanlagen entstehen sollen. Allerdings könne man in der aktuellen Situation "nicht mehr über das Ob diskutieren". "Wir müssen handeln", betonte auch Landrätin Marion Dammann. Der ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

NUR BIS ENDE MAI: 6 Monate unbegrenzt BZ-Online lesen zum halben Preis. Jetzt 50% sparen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ