20 Jahre Mauerfall

Sonderzug mit 700 DDR-Bürgern traf in Lahr ein

Bruno Kohlmeyer

Von Bruno Kohlmeyer

Mo, 09. November 2009 um 20:56 Uhr

Lahr

Heute vor 20 Jahren haben auch die Lahrer ein bisschen mehr als nur einen Hauch der historischen Umwälzungen spüren können: Am Lahrer Bahnhof traf ein Sonderzug mit mehr als 700 DDR-Bürgern ein, die in der Prager Botschaft der Bundesrepublik Zuflucht gesucht hatten.

Der Zug war in Prag gestartet und über Nürnberg nach Lahr gekommen – Großeinsatz für die Bereitschaftspolizei und das Rote Kreuz. Lahr war zum Bundesnotaufnahmelager bestimmt worden.
Es war Freitag, 10. November 1989, 11.15 Uhr, als der überlange Zug auf den Gleisen 1 und 17 in Lahr einlief. Zwei Tage zuvor waren die Helfer in Lahr informiert worden, dass ein ganzer Zug mit Hunderten von Übersiedlern kommen werde. Dreh- und Angelpunkt war dabei die ...

Jetzt diesen Artikel lesen!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und unbegrenztem Zugang, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren

kostenlos

  • 5 Artikel pro Monat lesen

  • Redaktioneller Newsletter

  • Nutzung der Kommentarfunktion

Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

BZ-Digital Basis

10,90 € / Monat

  • Lesen Sie alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • Unbegrenzter Zugang zur News-App mit optionalen Push-Benachrichtigungen
  • Entdecken Sie Südbadens kulinarische Welt mit dem BZ-Straußenführer, BZ-Restaurantführer und BZ-Vesper
  • Abonnenten der gedruckten Zeitung erhalten BZ-Digital Basis zum exklusiven Vorteilspreis

Anmeldung